Zisterzienserinnenabtei Magdenau
gelebte Hoffnung

Alt aber nicht veraltet

Das Weben gehört zu den ältesten Handwerken der Menschheit. Die Redewendungen "den Faden weiterspinnen", "den Faden verlieren" oder "einen Streit anzetteln" bezeugen, dass wir in der Beschäftigung mit Faden und Webgarn ein Gleichniss für das menschliche Leben erblicken.

In den ehemaligen Arbeitsstuben der Schwestern befindet sich ein Webatelier. Es steht allen offen, die:

  • gerne kreativ sind
  • oder das Weben immer schon ausprobieren wollten
  • oder gerne etwas farblich gestalten
  • oder den Kopf entlasten möchten

und die ungestört, aber mit der nötigen Anleitung, irgend ein eigenes Stück weben möchten.

Das Arbeiten mit den Händen hilft:

  • Gedanken zu ordnen
  • Antworten zu finden
  • Entscheidungen abzuwägen
  • einen Erschöpfungszustand, ein drohendes Burnout abzuwenden

und zur Ruhe zu kommen.