Weben im Kloster

Das Uralte Handwerk des Webens ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um zur Ruhe zu kommen

Auf einem einfachen Webstuhl stellen Sie Ihr gewünschtes Webstück her:

  • ein buntes Handtuch, einen schönen Schal, Tischsets, einen Teppich
  • ungestört, aber mit der nötigen Anleitung.

Das Arbeiten mit den Händen - eben das Handwerk - entspannt und macht den Kopf frei. Es hilft:

  • Gedanken zu ordnen
  • Antworten zu finden
  • Entscheidungen abzuwägen
  • einen Erschöpfungszustand, ein drohendes Burnout abzuwenden.

Auf Wunsch hören wir zu, denken mit, beraten.

Handweben kann auch als Therapie dienen:

  • um wieder JA zum Leben zu sagen (trotz Krebs oder anderen Erkrankungen)
  • gegen die Angst
  • in schwierigen Lebenssituationen
  • als Trauerbegleitung.

Vielleicht schlummert in Ihnen aber der Wunsch, einmal ohne Störung kreativ zu sein, mit Farben etwas zu gestalten und sich daran zu freuen, oder einfach etwas Neues zu lernen.

Ora et labora!

Eingebettet ist die Arbeit im Webatelier in die Gebetszeiten der Klosterkirche, an denen Sie gerne teilnehmen dürfen.

Wir sind ausgebildet in sinnzentrierter Gesprächsführung und Existenzanalyse (Logotherapie nach Viktor Frankl) und weben selber mit Begeisterung.

Leitung des Webateliers: Susanne + Hans Sutter, Fritz Kleiner

Kosten pro Halbtag: 25.- SFr. / Coaching: nach Absprache

Das Webatelier ist geöffnet:

  • Mittwoch vormittags von 9.00 bis 11.45 Uhr und nachmittags von 14.45 bis 17.00 Uhr
  • und nach Absprache.

Anmeldung: Frau Susanne Sutter

Telefon: 071 371 15 48